Wie­der zu Besuch beim FAO

Lese­dau­er < 1 Minu­te

Wir ris­kie­ren mal wie­der einen ver­stoh­le­nen Blick in die Ver­eins­räu­me des For-Amu­se­ment-Only in Roden­bach. Dort sehen wir vie­le Neu­ig­kei­ten. Kein Wun­der, unser letz­ter Bericht ist auch schon wie­der andert­halb Jah­re her.

Klei­ner Rund­gang durch die Räu­me des FAOs.

Dies wird auch der letz­te Bericht in die­ser Form sein. Wie die regel­mä­ßi­gen Besu­cher wis­sen, platzt die Aus­stel­lung aus allen Näh­ten und konn­te in die­ser Form nicht mehr wei­ter bestehen.

Des einen Leid, des ande­ren Freud: Der Wun­der­la­den schließt sei­ne sowie­so nur spo­ra­disch geöff­ne­ten Pfor­ten, sodass der FAO die­se anmie­ten konn­te. Künf­tig ste­hen also wei­te­re 250 m² für die Gerä­te zur Verfügung.

Die Hoff­nung besteht, dass die Samm­lung nun nicht mehr so dicht an dicht steht und dadurch bes­ser prä­sen­tiert wer­den kann. Vie­le der Auto­ma­ten haben näm­lich eine inter­es­san­te Geschich­te zu erzählen.

Man kann nur jedem Inter­es­sier­ten an’s Herz legen, sel­ber Mit­glied im Ver­ein zu wer­den und ihn dadurch direkt zu unter­stüt­zen. Die lau­fen­den Kos­ten für die Erwei­te­rung der Räu­me sind enorm hoch, so dass jede noch so klei­ne finan­zi­el­le Unter­stüt­zung will­kom­men ist.

Schreibe einen Kommentar

Ich bin mit der Datenschutzerklärung und der Speicherung meiner eingegebenen Daten einverstanden.