Tasmota-WiFi-Smartmeter konfigurieren (Update)

Ihr habt einen Tasmota Smart Meter Lesekopf und steht etwas auf dem Schlauch? Hier zeige ich Euch, wie man den konfiguriert.

ACHTUNG! LESEN!

Mit den steigenden Energiekosten kommen auch immer mehr Leute, die keine Nerds sind, auf die unselige Idee, Tasmota-Leseköpfe einzusetzen. Deshalb meine eindringliche Warnung:

Tasmota-Leseköpfe sind nichts für Euch, wenn Ihr …

  • keine Smarthome-Zentrale wie ioBroker oder HomeAssistant habt
  • Euch mit Computertechnik nicht auskennt (Windows bedienen zu können, bedeutet nicht, dass man sich mit Computern auskennt!)
  • Ihr glaubt, dass „Tasmota“ eine Firma oder ein Markenname ist
  • … wenn Ihr gerne auf bunte Knöpfe klickt, auf denen „UPDATE“ steht *seufz*
  • … keinen Bock darauf habt, Angaben aus den Tabellen der Anleitung Eures Stromzählers in ein kryptisches Tasmota-Script zu übersetzen
  • … wenn Ihr nicht bereit seid, dieser Anleitung Schritt für Schritt zu folgen und nur das zu machen, was darin steht
  • … wenn Ihr ein einfach zu bedienendes Industrieprodukt mit Support sucht, das man in fünf Minuten installieren kann
  • … eine „Fire & Forget-Lösung“ sucht

Ich empfehle Euch eindringlich, den Lesekopf von Powerfox zu kaufen! Das erspart Euch, der Smarthome-Community und mir viel Stress, Frust und Wutanfälle.

Diesen für Endkunden optimierten Lesekopf könnt Ihr bei folgenden Stellen kaufen:

Diese industrielle Lösung kostet Euch unter dem Strich viel weniger Geld als ein Tasmota-Lesekopf und eine Smarthome-Zentrale. Allein die Stromkosten im laufenden Betrieb sind dafür viel höher als die kleine Gebühr, die für den Powerfox nach drei Jahren für das Hosting anfallen.

Tasmota-Leseköpfe sind etwas für Euch, wenn Ihr …

  • … eine Smarthome-Zentrale besitzt und Euch auch damit auskennt
  • Eure Daten bei Euch behalten wollt
  • … den Stromverbrauch in Echtzeit und damit detailliert loggen wollt
  • … wisst, dass Tasmota eine Firmware ist und angepasst werden muss
  • … Euch gut mit Computern und Scripten auskennt
  • … wisst, dass Updates die Gefahr bergen, dass danach nichts mehr geht
  • … bereit seid, viel Zeit und Ärger zu investieren
  • lernwillig seid!
  • … versteht, dass diese Anleitung befolgt werden muss, aber auch nur Hilfe zur Selbsthilfe ist
  • … Bock auf Basteln und Experimente habt

Hilfe zur Selbsthilfe

Wie immer ist dies keine Anleitung, der man blind folgen kann, sondern sie bietet nur Hilfe zur Selbsthilfe.

Ich bitte dringend davon abzusehen mir in den Kommentaren Euren Zählertypen zu nennen und von mir ein fertiges Script zu verlangen. Obwohl … für eine Aufwandsentschädigung von 80 Euro die Stunde … 😀 Nein, bitte keine Anfragen! Helft Euch selbst.

Haftungsausschluss

ACHTUNG! NICHT NACHMACHEN!

  1. Dies ist keine Anleitung!
  2. Der Artikel dient der persönlichen Dokumentation!
  3. Dieser Artikel soll nicht die beiliegenden Anleitungen, Einbauhinweise oder Installationsanleitungen ersetzen!
  4. Dieser Artikel soll einen groben Überblick über die anfallenden Arbeiten ermöglichen.
  5. Der Artikel erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit oder gar Korrektheit.
  6. Hier beschreibe ich, wie ich diese Arbeiten als Laie erledigt habe – nicht, wie man sie korrekt oder nach handwerklichen Standards, Vorschriften oder Gesetzen erledigt.
  7. Ich lehne jede Verantwortung, Haftung und Gewährleistung ab. Jeder muss selbst wissen, was er macht.
  8. Einige Arbeiten sind durch Fachfremde nicht zulässig, respektive gesetzwidrig und bedürfen teilweise mindestens der Abnahme durch einen ausgebildeten Berechtigten.
  9. Einige Handlungen und Arbeiten sind im öffentlichen Bereich (Straßenverkehr, Stromnetz, Luftraum, Internet, etc.) verboten oder verstoßen gegen Lizenzvereinbarungen, was straf- oder zivilrechtliche Konsequenzen nach sich ziehen kann.
  10. 230 Volt sind tödlich!
  11. Kein Backup? Kein Mitleid!
  12. Meine 3D-Modelle sind nur Machbarkeitsstudien, keine geprüften, funktionsfähigen Bauteile.
  13. Die beschriebenen Tätigkeiten sind in der Folge rein akademischer Natur.
  14. Bedenke, dass durch Deine Arbeiten Dritte an Leib und Leben gefährdet werden können und Du persönlich dafür haftest.

Mit dem Weiterlesen stimmst Du diesem Haftungsausschluss zu.

[widgets_on_pages id=“Kein Support!“]

Hilfe?

Dieser Anleitung Schritt für Schritt und Wort für Wort folgen! Du hast mit Sicherheit irgendeinen Satz überlesen. Sieh in die Kommentare! Einige schreiben sogar noch, dass ich vergessen hätte, etwas zu erwähnen, obwohl es da steht. Andere machen unaufgefordert ein Update und wieder andere geben die PIN am Zähler nicht ein, oder aktivieren das Script nicht. Es ist immer und immer dasselbe Spiel. Und das nervt langsam gehörig.

  • Wenn Ihr den geballten Support eines Forums möchtet, findet Ihr ihn noch am ehesten dort.
  • Ich habe eine FAQ aus den Fragen des Kommentarbereichs geschrieben.
  • Hier geht es zur offiziellen FAQ vom Hichi –> KLICK
  • Erst wenn Ihr dort keine Hilfe findet, schreibt in die Kommentare unter diesem Artikel oder benutzt das Forum. Ich werde aber sicherlich nicht jede Frage beantworten (können).

Bezugsquellen

Alternative?

Wer sich das Leben schwerer machen will und Bock auf Löten und Basteln hat, der greift aber für dasselbe Geld des Hichis zu einem Bausatz:

Der Vorteil daran ist, dass man den ESP außerhalb der Unterverteilung unterbringen kann und so die Empfangsprobleme minimiert. Weiterhin pflegt der Hersteller Scripte für die verschiedenen Stromzähler, die man per Mail anfordern kann.

Der Nachteil ist, dass man ein Kabel, ggf. mit Zwischenstecker, anlöten muss und ein Gehäuse für den ESP benötigt. Bei dieser Lösung sind also Soft- und Hardwareskills gefragt.

Vorwort

Um unseren Stromzähler auszulesen, braucht es nicht viel. Vor allem braucht es keine teuren Gerätschaften. Wie man das macht, habe ich bereits hier beschrieben: Stromzähler für 25 Euro smart machen. Der neue WiFi-Smartmeter von Hichi, mit Tasmota, benötigt keinen zwischengeschalteten Raspberry Pi mit ioBroker oder einem Volkszähler mehr, er ist ein AIO-Smartmeter.

Warum wird er aber nicht einfach „funktionierend“ ausgeliefert? Draufstecken und gut ist?
Nun, weil Tasmota (und auch MQTT) erst einmal auf den Stromzähler angepasst werden müssen.

Bei der Vielzahl an Stromzählern, die in den Haushalten hängen, ein ebenso notwendiges wie für den Laien verwirrendes Thema. Die Anleitungen sind immer von Leuten, die Tasmota im Detail kennen für Leute, die Tasmota im Detail kennen. Das hilft uns Normalos leider kein Stück.

Aber Ihr habt ja mich. 😀
Ich habe mich durch den Scheiß gequält und erkläre Euch jetzt haarklein, auf was Ihr achten müsst, damit das bei Euch auch rennt. Nur müsst Ihr dazu den verdammten Text auch KOMPLETT LESEN UND NUR DAS MACHEN, WAS HIER STEHT!

Einkaufsliste

Zwar kein Einkauf, aber Ihr benötigt die …

  • Anleitung Eures Stromzählers

Die sollte das EVU eigentlich beim letzten Tausch in der Unterverteilung liegen gelassen haben. Wenn nicht, dann gibt es die sicher im Netz. Weiter unten beschreibe ich die Suche genauer.

Smarthome-Zentrale

Ihr benötigt noch eine Smarthome-Zentrale, die rund um die Uhr die Daten des Stromzählers erfassen kann.  Ich habe mehrere Softwarelösungen ausprobiert, bin aber beim ioBroker gelandet, der einfach eine übersichtliche Oberfläche bietet.

Da die Smarthome-Zentrale rund um die Uhr laufen muss, empfiehlt sich keinesfalls der Einsatz eines alten PCs, der schlicht zu viel Energie benötigt. Hier greifen wir zu einem Raspberry Pi, der sehr wenig Energie benötigt, aber mittlerweile absurd teuer geworden ist. Selbst der viel zu schwachbrüstige Raspberry Pi Zero W kostet bereits 20 Euro!

Als Alternative kann ich Euch eine günstige TV-Box empfehlen, die wesentlich schneller und wesentlich billiger ist. Ausstattungsbereinigt bekommt man eine solche Box zu einem Vergleichspreis ab 5 EUR.

Als Betriebssystem kann ich ausschließlich Debian oder ein anderes Linux-Derivat empfehlen. Unter Linux ist ioBroker mit einem Befehl installiert:

curl -sLf https://iobroker.net/install.sh | bash -

Einfacher geht es nicht.

Keinesfalls sollte man Windows für diese Zwecke verwenden. Lasst Euch auch nicht von irgendwelchen „Experten“ erzählen, dass man für eine Smarthome-Zentrale einen teuren und stromfressenden Intel NUC benötigt. Wir benutzen einen bereits vorhandenen, alten AIO-PC, eine Art iMac für Arme – nur mit Touchscreen – von MSI. So etwas in der Art.

Geeigneter Stromzähler

Und natürlich benötigen wir auch einen Stromzähler mit einer (i. d. R. unidirektionalen) Infrarotschnittstelle. Wir haben einen aus der eHZ-Serie (Generation K) von EMH. Dieser kommuniziert über die D0-Schnittstelle, liefert uns also alle relevanten Daten im Klartext. Daher können wir die Impulskonstante ignorieren.

Stromzähler
Oben rechts: zwei IR-LEDs

Die Zählernummer aufschreiben, beim Energieversorger anrufen und sich den Freischaltcode am Telefon geben lassen.

Diesen dann (kein Witz!) mit einer Taschenlampe eingeben. Auf die o.a. LEDs (eine ist eine Fotodiode, ist klar, ne?) mit der Taschenlampe leuchten, bis im Display PIN steht.

Dann die erste Zahl morsen, Pause, die zweite Zahl, Pause, usw. Statt auf den Knopf der Taschenlampe zu drücken, kann man die auch schwenken, das geht schneller.

Es gibt auch Apps für das Handy, die den Code mit der Blitzlicht-LED automatisch morsen können. Jetzt ist der Zähler bereit, seine Daten auszugeben. Warum das nicht ab Werk so eingestellt ist, das bleibt das sahnige Geheimnis der EVUs.

Waaaas? Du hast keinen Stromzähler mit IR-Schnittstelle? Kein Problem! Dir kann mit dem smarten Wasserzähler geholfen werden, den kann man auch für den Stromzähler verwenden. Ist halt mehr Bastelarbeit und die Tür vom Schrank der Unterverteilung geht vermutlich auch nicht mehr zu.

Kompliziert?

Nein, eigentlich nicht. Das sieht auf den ersten Blick alles schlimmer aus, als es ist. Haltet Euch einfach Schritt für Schritt an die Anleitung, dann seid Ihr schnell fertig.

WLAN konfigurieren

Vorab: Selbstredend solltet Ihr im Raum Eures Stromzählers über einen ausreichend starken WLAN-Empfang verfügen. Bitte überprüft, ob die Türen Eurer Unterverteilung den WLAN-Empfang nicht stören.

Beachtet hierzu auch meinen Artikel für den optimalen WLAN-Empfang.

Den Lesekopf mit dem Netzteil mit Strom versorgen. Wenige Sekunden später sieht man ein offenes WLAN mit der Kennung „tasmota_xxxxxx-xxx“ und verbindet sich mit ihm.
Nun steht auf dem Handy-Display etwas wie „Erfordert Anmeldung/Autorisierung“.

Hinweis: Passiert das nicht, müssen wir http://192.168.4.1 im Browser aufrufen und geben dort die Zugangsdaten zu unserem WLAN ein. Der Lesekopf rebootet und ist nun im WLAN Eures Smarthomes zu finden. Schaut im Router nach seiner neuen IP nach und öffnet diese. Weiter geht es mit der Ersteinrichtung weiter unten.

Wir tippen auf das Netzwerk und es erscheint folgender Bildschirm:

Hier tippen wir die Zugangsdaten zu unserem Smarthome-WLAN ein. „Save“ tippen und …

„Bin fast daaa …“

Erfolg! Der Lesekopf ist in Eurem Netzwerk und wir können auf die angezeigte IP-Adresse klicken!

Update? NEIN!

Leider muss ich das hier schreiben, schaut einfach in die Kommentare, wenn Ihr mehr wissen wollt. Das sind eigen verschuldete Probleme von Usern, die mich wertvolle Lebenszeit gekostet haben. Warum haben Windows-Jünger eigentlich immer den Drang auf alles zu klicken, was nicht bei Drei im Papierkorb ist? Wieso könnt Ihr nicht einfach einer Anleitung Schritt-für-Schritt folgen, ohne irgendwas zu machen, was hier nicht steht?

Ich benutze seit 18 Jahren Windows nicht mehr privat, mir fiel die Upgrade-Funktion im Menü nicht einmal auf. DIE IST UNWICHTIG! Euer Stromzähler will nicht im bösen Internetz surfen, der ist keiner Gefahr ausgesetzt. Es wird keine tolle neue Funktion zu Tasmota hinzugefügt, die Euren Stromzähler irgendwie anders, besser oder schneller ausliest.

Das Gerät wird nicht wie in einem Film gehackt! Ah! Moment! Die einzige Chance es zu hacken ist, wenn Ihr sagt, er soll Updates suchen! Woher wisst Ihr, dass es die richtige Update-Datei installiert? Habt Ihr DNS over HTTPS im Router aktiviert? Und siehe da! Es wurde ja ein falsches Update installiert, zwar kein bösartiges, aber jetzt habt Ihr trotzdem Probleme.

VERGESST WINDOWS! Hier sind richtige Betriebssysteme am Start! Nix Klick-Bunti! „Ach, hupsi! Haha! Neu installieren!“ Hier müsst Ihr wissen, was Ihr macht! Wisst Ihr es nicht, dann lasst es! Was glaubt Ihr denn, wie das in Firmen läuft? Glaubt Ihr, da werden Windows-Updates einfach so verteilt? Die werden natürlich vorher getestet!

Wenn Ihr das Upgrade ausführt, könnt Ihr Euch auf eine längere Auseinandersetzung mit den Untiefen von Tasmota gefasst machen.

Warum ich mich aufrege? Weil ich hier Support leisten soll und Ihr Windows-Jünger Euch nicht einmal merken könnt oder wollt, dass Ihr ein Update durchgeführt habt! Wie oft habe ich das im IT-Support gehört? „Ich habe nichts gemacht!“ – tausende Male! Und 99,9 Prozent davon waren gelogen! Wissentlich oder unwissentlich! „Update? Ja, ach, da war was, oder? Macht man doch, oder?

Ich bekomme echt so einen Hals! 🙁 „Ich hab nix gemacht!“ BOAR!

Folgt dieser Anleitung Punkt für Punkt in der vorgegebenen Reihenfolge, dann klappt das auch! Wenn ein Update wichtig wäre, würde das hier stehen!

Ersteinrichtung

Der Sensor muss nun ganz grob eingerichtet werden, damit wir ihn auf dem Stromzähler in der Unterverteilung installieren können.

Achtung! Nur http und nicht https!
Im Hauptmenü klicken wir –> „Consoles“

–> „Edit Script“. Die folgende Anzeige ist normal. Auf diesem Bildschirm müssen wir auf dem ESP den Sensor aktivieren.

Dieses Script löschen und das folgende Script eintragen:

>D
>B
=>sensor53 r
>M 1
+1,3,s,0,9600,Haus
#

 

Nehmt das erst einmal einfach mal so hin. Dieses Script sollte mit den üblichen Haushaltstromzählern in Deutschland laufen. Sollte.

Weiter unten erkläre ich es genauer, aber hier wird der Sensor aktiviert und auf Port 3 gesetzt. Er kommuniziert mit dem SML-Protokoll bei 9600 Baud.

–> „Save“.

Hat das alles funktioniert, gehen wir mit dem Handy in der Hand in den Keller und pappen den Lesekopf auf den Stromzähler.

WiFi-Smartmeter ausrichten

Der Lesekopf verfügt über einen starken Magneten im Inneren, sodass er ziemlich exakt über den IR-Dioden am Stromzähler zentriert wird. Bei unserem Stromzähler passt er exakt in die (eckige) Vertiefung am Zähler. Prima.

wifi-smartmeter

Dort saß bisher auch der alte USB-Lesekopf. Der neue ist nicht signifikant größer.
Ich stand mit dem Handy vor dem Zähler und gab unter —> „Consoles“  …

–> „Console“ …

folgenden Befehl ein:

sensor53 d1

Nun sollte eigentlich der Datenstrom des Zählers zu sehen sein.

Aber nichts passierte!

Ja, der Deckel mit dem Aufkleber ist nicht waagerecht mit den Leuchtdioden, aber wenn der Stecker nach unten zeigt, sind die LEDs im „Wasser.“

Komisch … Moment mal …

wifi-smartmeter

Kann es sein, dass … ich drehte den Lesekopf um 180 Grad und der Datenstrom erschien auf dem Handydisplay!

Das Ding ist auf dem Kopf! Beim schnurgebundenen Lesekopf zeigte das USB-Kabel noch nach unten. Vermutlich hing es bei einigen Usern störend über dem Display.

Ich drehte noch den Deckel so herum, dass man die Schrift auf dem Lesekopf lesen konnte, denn Ordnung muss sein! 🙂

Prima. Soweit rennt der Kopf, schnell wieder an den Rechner zurück!

Hinweis: Habt Ihr hier keinen Erfolg, dann konsultiert bitte die Anleitung Eures Stromzählers und schaut, welches Übertragungsprotokoll er verwendet.

Datenstrom analysieren

Wenn man in der Konsole von Tasmota „sensor53 d1“ eingibt, erscheint jetzt ein Wust von Daten. Erinnert an die Matrix. 🙂

Schlimm, oder? 🙂
Wir schauen näher hin und sehen ein Muster:

77 07 81 81 c7 82 03 ff
77 07 01 00 00 00 09 ff
77 07 01 00 01 08 00 ff
77 07 01 00 01 08 01 ff
77 07 01 00 01 08 02 ff
77 07 01 00 10 07 00 ff
77 07 81 81 c7 82 05 ff
77 01 0b 09 01 45 4d 48

Damit beginnen alle Zeilen immer wieder! Die Daten dahinter ändern sich aber. Das sind die Zählerstände.

Anleitung konsultieren!

Ihr müsst jetzt nach der Anleitung für Euren Zähler im Netz Ausschau halten.

Ich googelte nach der Typennummer unseres Zählers:

„eHZ-KW8e2a …“ das muss reichen.

Bingo! Es gibt eine Produktseite der Firma EMH für den Zähler!
Unter Downloads fand ich die Anleitung mit den Parametern für die Datenübertragung.

Uns interessieren hier die Einrichtungszähler-Werte, denn vorne am Gerät befindet sich nur eine unidirektionale D0-Schnittstelle.

Perfekt!

Übersicht verschaffen!

In einem Texteditor kopierte ich mir die o. a. Nummernblöcke aus der Konsole von Tasmota, damit ich überhaupt mal wusste, welches Datenpaket welche Aufgabe hat.
Dann schaute ich in die Anleitung und schrieb mir das erst einmal auf:

77078181c78203ff Herstellerkennung
77070100000009ff Geräte Identifikation
77070100010800ff Zählwerk, positive Wirkenergie, Tariflos
77070100010801ff Zählwerk, positive Wirkenergie, Tarif 1
77070100010802ff Zählwerk, positive Wirkenergie, Tarif 2
77070100100700ff Aktuelle positive Wirkleistung
77078181c78205ff Public Key
77010b0901454d48 nicht dokumentiert?

Das wird alles übertragen. Herstellerkennung, Geräte-ID, verschiedene Tarife? Das benötige ich alles nicht. Ich will den Zählerstand und den momentanen Verbrauch sehen!

Aussieben!

Übrig blieben folgende Pakete:

77070100010800ff 
77070100100700ff

Ersteres ist der Zählerstand, zweites der aktuelle Verbrauch.

Korrekt formatieren!

Das muss nun sinnvoll formatiert werden. Näheres zu diesem Thema findet Ihr bei GitHub in der Dokumentation.

Hier meine Zeile für den Zählerstand:

1,77070100010800FF@1000,Zaehlerstand,kWh,total_in,2

Erläuterung

1 (erster Zähler)
77070100010800FF (Datenpaket, um das es geht)
@1000 (ich habe keinerlei Ahnung. Alles Scripte benutzen @1000 für den Zählerstand und @1 für den Momentanverbrauch)
Edit: Christian in den Kommentaren gab mir dankenswerterweise folgende Info: „Die @1000 gibt den Teiler an. So werden die Rohwerte durch 1000 geteilt. Die Zählerstände konfiguriert man so, weil man dann gleich kWh angezeigt bekommt, was höheren Erkennungswert hat als Watt, wenn man @1 eingeben würde.“
Zaehlerstand (der Name für MQTT und für die Anzeige im Webend)
kWh (Name für die Definition des ausgelesenen Wertes)
total_in (übliche Bezeichnung für den eingehenden Strom)
2 (zwei Nachkommastellen des Wertes übermitteln)

Hier kommt nun das Script, da wird es Euch klarer:

Script

Für den Zähler EMH, eHZ Generation K habe ich dieses Tasmota-Script erstellt:

>D
>B
=>sensor53 r
>M 1
+1,3,s,0,9600,Haus 
1,77070100010800FF@1000,Zaehlerstand,kWh,total_in,2 
1,77070100100700FF@1,Aktueller Verbrauch,W,Power_curr,0
#

Erklärung des Skriptes

Definition als Smarmeter

>D (Script)
>B (Boot)
=>sensor53 r (Smartmeter, reset)
M 1 (Meter, Zähleranzahl, z.B. bei zusätzlicher Einspeisung)

Parameter Zähler 1

+1 (Zähler 1)
3 (GPIO-Nummer des ESP im Hichi Lesekopf, hier muss immer „3“ stehen!)
s (Typ der Schnittstelle, hier: SML binary smart message coding)
0 (Zähler ohne Pullup)
9600 (Baudrate)
Haus (Präfix für WebUI und MTTQ, maximal siebenstellig, frei zu vergeben)

Einen Wärmestromzähler würde man zB. „Waerme“ oder „Heizung“ nennen.

MQTT

Hier definiert Ihr die Daten so, wie sie im ioBroker angezeigt werden sollen. Das erste Paket, dass der Stromzähler „Haus“ sendet ist die Variable „total_in“, die in der Einheit „kWh“ ausgegeben wird.

Fast fertig!

Nun noch das Script unter

—> Consoles —> Edit Script eintragen.

Nicht vergessen! Haken setzen be:

Script enable

Save und zurück in das Hauptmenü. Erscheint dort schon der Zählerstand und der aktuelle Verbrauch?

Super, ansonsten klicken wir nun abschließend auf „Restart“.

MQTT konfigurieren

Wir tragen noch unter –> Configuration –> MQTT Configuration die IP und die Zugangsdaten unseres Hosts ein. Das ist die SmartHome-Zentrale, zum Beispiel Euer ioBroker.

Dort könnt Ihr nun die Daten des Stromzählers mit dem Sonoff-Adapter (oder dem MQTT-Adapter) empfangen, speichern und verarbeiten.

Die MQTT-Daten habt Ihr ja schon im Script konfiguriert: Watt, Kilowatt, Quellen, Name. Dann sollten die Daten automatisch reinkommen.

Das funktioniert wie beim Wasserzähler: Integration in ioBroker (MQTT) – oder wie bei den Fensterkontakten: Sonoff-Adapter installieren, pp (Sonoff-Adapter).

Videos von Hichi

Hichi hat auf Grund der vielen gleichen Fragen zu den Leseköpfen zwei Videos gemacht. Ja, nein, die sind nicht von mir!

Inbetriebnahme

Tasmota flashen

FAQ

Eine FAQ zum Thema Tasmota-Smartmeter gibt es ebenfalls. Diese lesen bitte, bevor Ihr im bereits komplett unübersichtlich gewordenen Kommentarbereich eine Frage postet. Danke.

Und was ist mit der Wasseruhr?

Auch kein Problem: Wasseruhr für 20 Euro smart machen.

Weiterführende Links

MSX-FAQ (Grundlagen zur Hardware eines Lesekopfes)
MSX-FAQ (Smart Message Language -Protokoll erklärt)
BSI (Technische Richtlinie der SML des BSI)

 

FORUM!

Statt in den unübersichtlichen Kommentaren zu schreiben, könnt Ihr Eure Fragen oder Lösungen auch in einem Forum posten.

—> FORUM <—

KEINE KOMMENTARE MEHR!

Es tut mir leid, ich habe die Möglichkeit zu kommentieren deaktiviert. Bitte benutzt das Forum. Die schiere Masse an Kommentaren unter diesem Artikel beginnt, die Performance der Website zu beeinträchtigen. Das will doch niemand, oder?

 

278 Gedanken zu „Tasmota-WiFi-Smartmeter konfigurieren (Update)“

  1. Hallo,
    ich habe eine ISKRA MT171 D1A62

    >D
    >B
    =>sensor53 r
    >M 1
    +1,3,o,0,300,Haus,1,30,2F3F210D0A,063030300D0A
    1,1.8.0*00(@1),Gesamtverbrauch,kW,Total_IN,2
    1,2.8.0*00(@1),Einspeisung,kW,Total_OUT,2
    #

    Leider erhalte ich keinerlei Info aus dem Zähler? Muss ich bei diesem Zähler zuerst den PIN eingeben?
    Bei einem parallel betriebenen EHM EHZI konnte ich die Daten über ein leicht geändertes Script sofort auslesen.

    • Wozu schrieb ich diesen Artikel? Es liest ihn sowieso niemand komplett. Ich habe dann halt die doppelte Arbeit: Artikel schreiben und dann noch Support für Leute geben, die nicht lesen wollen. Toll. Danke.
      JA, HERRGOTT! DU MUSST DIE PIN EINGEBEN! DAS STEHT DOCH DA!
      Bitte, danke, gern geschehen.
      Und Du musst auch den Kommentar nicht gleich mehrfach schreiben, dadurch antworte ich nicht schneller.

    • Hallo,
      ich habe nun auch ohne PIN die Daten aus dem Zähler erhalten. Für andere, die wie ich auch den ganzen Blog und nicht nur diesen Blog auf der Suche nach einer Lösung durchgelesen haben anbei das Script.

      >D
      >B
      ->sensor53 r
      >M 1
      +1,3,o,0,300,STROM,1,20,2F3F210D0A,063030300D0A
      1,1-0:1.8.0*255(@1,Total Consumed,KWh,Total_in,3
      1,1-0:2.8.0*255(@1,Total Delivered,KWh,Total_out,3
      1,1-0:0.0.0*255(@#),Meter Number,,Meter_number,0
      #

  2. Hallo!

    Allgemein: super Beitrag, damit bin ich der Lösung schon näher gekommen.

    Ich habe auch einen „Siemens Smart Meter TD-3511“ und habe auch die gleichen Probleme wie oben erwähnt.
    Einzig bei der Dreh-Ausrichtung des Lesekopfes bin ich mir sicher, dass es passt. (die Datensendungen beim Kopf und beim Zähler kann man ja recht schön mit einer Smartphone-Kamera aufblinken sehen)

    Alle ca. 6 Sekunden bekomme ich im Log eine Zeile, die ungefähr so aussieht:
    /SAT63511C0xxxxxx28
    (die „x“ ersetzen ein paar Nummern, die ich nicht preisgeben wollte)

    Einen AES-Key habe ich auch. Ich weiß aber nicht, wo ich den eintragen soll. Laut Volkszähler braucht man den auch bei IR-Auswertung.

    Ein einziges Mal habe ich auch so eine Zeile rüber bekommen:
    23:48:42.911 10 40 f0 30 16 10 40 f0 30 16 10 40 f0 30 16 xxxxxx f0 30 16 10 /SA
    (vielleicht weil kurz darauf die „/SAT“-Zeile erwartet worden ist??)

    Bei „Volkszähler“ habe ich auch gesehen, dass ein „OMS-Protokoll“ verwendet wird. Auf der Liste der unterstützten Protokolle habe ich es leider nicht gesehen.

    Hat jemand inzwischen ein funktionierendes Skript?

    • Hallo Günther,

      Hab exakt das selbe Problem. Interessant ist, das ganze gibts nur bei meinem eigenen Zähler, die restlichen baugleichen Zähler im Haus senden wie es gehört Daten.

      Hast du hierfür bereits eine Lösung gefunden?

  3. Ergänzend:
    Was bedeuten die Fehlermeldungen im Log. Ist das ein Syntaxfehler?
    Wenn ich mit der Smartphone-Kamera auf den Zähler schaue, dann bemerke ich ca. minütlich eine Impuls-Sequenz.

  4. Hallo Michael,

    vielen vielen Dank für diese tolle Anleitung und die Kommentare der anderen User.
    Ich denke, ich stehe auch ganz kurz davor. Leider klappt es wohl im letzten Schritt nicht.
    Also ich habe einen Emh-ED300L-Zähler mit dem Hichi-Lesekopf dran, Pin eingegeben, Script angepasst und auf enable gestellt. Ich sehe auch die Daten in der Konsole. Nur werden sie mir nicht als Zählerwerte im Hauptmenü angezeigt. Egal welchen Wert ich sehen möchte.

    bin etwas ratlos.

    hat irgendwer eine Idee wo ich weiter suchen kann?

    lieben Gruß Thorsten

  5. Hallo Michael,
    vielen Dank, dass Du Dein Wissen mit uns auf dieser tollen Seite teilst!!!
    Ich habe den Tasmota nach Deiner Anleitung installiert, und… funktioniert sogar!
    Ich habe sogar einen alten Laptop mit Ubuntu-Server versehen und den IO-Broker ans laufen gekriegt.
    Hätte nie geglaubt, dass ich soweit kommen werde. Leider ist mir der IO-Broker für meine Zwecke zu komplex (soll heißen: ich zu doof).
    Da ich nur Überschüssigen Strom mit ein paar Schaltsteckdosen gezielt verbraten will scheint mir das Portal http://www.clever-pv.com ideal für Programmier-Legastheniker wie mich zu sein.
    Mit Powerfox soll es recht einfach sein, ich habe aber nun einmal den HICHI.
    Weißt Du zufällig, ob und wie man Daten and die Push-Api von clever-pv senden kann?
    Ich habe das so verstanden, dass man mit deren Push-Api eine einzigartige URL erzeugen kann, an die man die Daten des Auslesekopfes schicken kann.

    Vielen Dank für Deine Mühe und viele Grüße
    Michael

  6. Hey! Ja suuuper! 🙂
    Tolle Seite und eine prima Beschreibung, fetzt!
    Schön zusammengefasst. Hätte ich viel früher finden sollen, war nur leider nicht so. Seltsam das ich sie fand als ich nach dem Verlauf des Verbrauches suchte. Also die Anzeige der letzten 24 Std. / 7 Tage usw. . Mein Zähler kann das ja im Display anzeigen, nur sendet er das nicht mit. Ich meine jedoch das ich mal eine Tasmota-Weboberfläche mit diesen Angaben sah. Wer weiß was das dann war.
    Dank deiner Seite versteh ich das Skript jetzt übrigens besser.

    Und danke an Joergeli für den Link. Der hats gebracht! 🙂

    Viele Grüße 🙂

  7. Hallo zusammen,
    ich hab seit heute ne mMe (Apator Lepus).
    Sensor drauf – Daten kommen im Tasmota-Frontend an…. auch im MQTT.
    ABER nur alle 5 Minuten – das ist mir zu lang.
    Ich will damit eine Nulleinspeisung bauen.
    Ich dachte, dass immer wenn neue Werte kommen, die auch weitergegeben werden.
    Bin ich zu blind oder zu dumm, die richtige Stelle für das Sendeintervall von „Sensor“ zu finden. Also nicht Teleperiod, da wird ja der Status auch immer gleich mit gesendet.

    Danke für die Hilfe
    Uwe

    • Hallo Uwe,
      Ich habe den gleichen Zähler. Die PIN habe ich
      Dein es kommen Daten aber ich kann noch keine Anzeige mit tasmota hinbekommen.
      Kannst du mir dein Skript senden?
      Gruß Stefan

  8. Hallo zusammen,
    hab seit heute ne mMe (Apator Lepus). Sensor dran, läuft. MQTT bekommt auch Daten.
    Also entweder ich bin zu blind oder zu dumm, aber die Sensor-Werte kommen im MQTT nur alle 5 Minuten an und ich finde die Einstellungen für das Intervall nicht.
    Ich würde gern jeden Wert, der auch richtig im Sekundentakt im Hauptmenü angezeigt wird, auch über MQTT verarbeiten -> soll für eine geregelte Nulleinspeisung genutzt werden.
    Ich möchte nicht den Teleperiod-Parameter runtersetzen, weil da immer gleich auch „STATUS“ mit übertragen wird (zu viel overhead).
    Kann mir da jemand bitte helfen.

    dankeschön
    Uwe

  9. Hallo Hessi,
    Ich habe mir auch einen IR Lesekopf beschaft. Ich krieg nur irgendwie nicht das Skript hin.
    Bei mir ist ein ITron ACC3000 Typ260 installiert, es ist ein Zwei Richtungszähler.
    Ich hoffe du kannst mir mit dem Skript helfen. Im Netz habe ich zwar die Anleitung zum Zähler gefunden, aber daraus werde ich nicht so richtig schlau.

    Grüße Jörg

    • Nachtrag:
      Ich hänge irgendwie fest. Ich verzweifle grad daran, wie ich dem Zähler die Initialisierungssequenz sende, so das er Daten sendet. Laut Bedienungsanleitung erwartet der Zähler „/?!“ als Initialisierung und „000“ als Bestätigung.
      Der WIFI Lesekopf ist im Wlan und sendet auch an einen IOBrocker Server.

      Grüße Jörg

  10. Hallo „Hessi“,
    eine gute Erklärung für das Auslesen des Energiezählers. Ich habe deinen Lösungsweg mit WEMOS D1 mini pro (WiFi Antenne anschließbar) vor einiger Zeit umgesetzt. Als Infrarotempfänger funktioniert ein einfacher Phototransistor mit einem Widerstand. Die Schaltung mit zwei Bauteilen habe ich auf https://wiki.volkszaehler.org/howto/simpler_ir_leser gefunden. Sie arbeitet stabil. Die PIN für die Freigabe des „vollständigen Datensatzes“ kann man einfach mit der „StrompinApp“ aus dem in den Zähler morsen.
    Nochmals, ein gelungener Webauftritt.

    LG Reinhard

  11. Hallo Hessi,
    erst einmal herzlichen Dank für die tollen Tipps und Anleitungen. Nachdem mein freundlicher Messstellebetreiber mir auch die Werte für die einzelnen Phasen freigeschaltet hat, funktionierte die Darstellung im Home Assistant Energy Dashboard ein paar Wochen einwandfrei. Seit nun einer Woche werden dort nur noch die Phasen L1 und L2 darstellt. Alle bisherigen Suchen nach Ursachen haben mich nicht weiter gebracht. Meine Konfig sieht vor, dass die Tasmota werte (tasmonta_SML_Watt_L3) über ein Riermann Integral aufbereitet werden und dann über die Config.yaml ins Dashboard integriert werden.
    Die Sensoren (Zaehlerstand_l1 und l2 ) werden unter Entitäten als Sensor angezeigt. Zaehlerstand l3 wird als Integration angezeigt.
    Hast du eine Idee, wie ich den Fehler eingrenzen kann?
    Dank & Gruss

  12. Hallo
    du schreibst ganz oben:

    >>Hichi war nicht untätig und hat einen WiFi-Smartmeter (Lesekopf) mit einem ESP32 und Tasmota entwickelt. Hier zeige ich Euch, wie man den konfiguriert. <<

    Gibt es zu dem esp32 Lesekopf eine Bezugsquelle?

    • https://ebay.us/WzRWEB (Werbung)

      Ich trage es nach, danke für den Hinweis.

      Überlege Dir aber, ob nicht der Poweropti((Werbung)) eine Alternative wäre. Die Leute haben, wie man an den Kommentaren sieht, doch viele Probleme mit dem Auslesen des Stromzählers, was bei Poweropti wegfällt, da der vorkonfiguriert ist.

  13. Hallo Hessi,

    Danke für deine „Anleitung“ …

    Ich möchte einen 2ten Hichi-Lesekopf am gleichen ESP mini anschließen. Einiges habe ich gefunden: Die GPIO’s für RX und TX entsprechend einstellen, das Script für 2 Zähler anpassen (Aber wie?). Hast Du weiterführende Info’s damit ich „das Rad nicht neu erfinden“ muss ? Danke für die Antwort.

    • Nein, keine Ahnung, es drängt sich mir nur eine Frage auf: warum? Verstehe ich das recht? Du willst einen zweiten Lesekopf kaufen, den ESP hinauswerfen und dann die Dioden an einen anderen ESP anschließen? :-O

  14. @Hessi,
    vielen Dank für diese klasse Anleitung. Gibt es bei diesem Zähler auch eine OBIS Zahl für negative aktuelle Wirkleistung?
    Also kann ich erkennen, ob etwas von einer PV Anlage ins Netz eingespeist wird? Oder wird bei Einspeisung die OBISzahl „01 00 10 07 00 FF“ einfach negativ?

  15. Nö … ich habe je einen Zähler für 1. Wärmepumpenstrom und 2. Allgemeinstrom (incl. Photovoltaik zwecks Überschuss-laden via openWB).
    Der 1. wird mit einem Hichi-Lesekopf und ESP8266 beobachtet, der 2. z.Zt. mit einem Powerfox.
    Der Powerfox nervt durch schlechte Server-Performance und soll durch einen 2ten lokalen Lesekopf am bereits vorhandenen ESP ersetzt werden.
    Ich tue mir schwer mit der Beschreibung auf https://tasmota.github.io/docs/Smart-Meter-Interface/ und habe auf ein „Kochrezept“ für diese Anwendung gehofft … 😉

    • Hallo Siggi,
      ich arbeite mich gerade in die Problematik ein und bin dabei auf dein Problem gestoßen. Wenn ich das richtig verstanden habe, kann man standardmäßig bis zu 5 Zähler an einen ESP anschließen. Ändere einfach M 1 in M 2 und füge eine zusätzliche Zeile +2 hinzu mit dem GPIO-Pin an zweiter Stelle. Eine zusätzliche Decoder-Zeile mit einer 2 am Anfang sollte alles komplett machen. Wie gesagt alles nur Theorie. Habe nur einen Zähler 😉

      Gruß
      Frank

  16. Hallo und danke für diese interessante Seite.

    Dank dieser Seite bzw. auch des Clips konnte ich die *.bin Datei von Tasmota auf das esp flashen.
    Nun gibt es eine neue Version, 12.3.1 von Tasmota und prompt fehlt doch dort, unter Console, der Button „Edit Skript“. Weis einer von Euch wie man nun das Script in Tasmota hinein bekommt?

    Gruß Duffy

  17. Danke für die Anleitung.
    Wo stelle ich eigentlich ein, in welchem Abstand die Daten gesendet werden? Momentanleistung alle 3 s z.B., Gemsatbverbrauch würde alle 5 min reichen. Geht das?
    Nutze ibroker mit sonoff Adapter.

    • Worin siehst Du das Problem? Zu viel Traffic im WLAN oder zu großes Log?
      Die meisten Leute beschweren sich, dass z.B. der Adapter von Powerfox die Daten zu langsam liefert, als dass man dadurch einzelne Verbrauchsspitzen identifizieren könnte.
      Ob die paar Bytes ein WLAN so belasten könnten, dass es signifikant langsamer laufen würde, interessiert mich dann doch – und ich würde mich über ein Feedback freuen. Eine Sekunde Netflix wird vermutlich so viel Traffic verursachen wie ein Jahr Daten vom Stromzähler zu empfangen.
      Die Speicherhäufigkeit kannst Du im History-Adapter im ioBroker einstellen.

  18. Hallo, ich habe jetzt erfolgreich meinen Stromzähler von LOGAREX per Script auslesen können und wollte parallel auch noch am gleichen ESP8266 den Gaszähler auslesen.
    Sobald ich aber den Reed am GPIO 13 als Counter definiere, funktioniert zwar der Counter aber der Stromzähler nicht mehr. Was mache ich falsch?

  19. Wenn ich keinen Server hab um die Daten abzulegen (und später anzuschauen), hat der µC selbst einen kleinen Speicher und kann „loggen“? Wenn ja, welche Tiefe ist enstellbar und auf welche Zeiten (1 log jede s/min/h ???) … kann man den Speicher verteilen? Also klar, für sekundengenaue Messungen würde dann weniger Zeit abdecken.

  20. Hallo Hessi, RESPEKT für diese gigantische Ausarbeitung und dadurch auch an reichlich Informationen.
    Habe seit 08/2022 ne Balkon-PV am laufen, nen 2RZ von EMH „K“ bekommen. Die PIN heut vom NB telefonisch geholt. Die Tage mal mittels TL die PIN einmorsen.
    Nun bin ich beim Suchen eines „Nicht-Rasp“ und bin beispielsweise inner Bucht bei https://www.ebay.de/itm/354549245233 gelandet.
    Frage schlechthin: Linux rauf ist ja erklärt. Wird das mit dieser (die gibt es wie Sand am Meer) klappen oder lieber deine Vorschläge suchen und kaufen und Linux rauf ?
    Natürlich versuch ich mal den Verkäufer zu kontaktieren und mal zu erfahren ob das klappt (vielleicht sagt der ja um Umsatz zu generieren).
    thx
    privat

    • Danke, danke! Freut mich.
      Der Preis ist schon nice, keine Frage, der Mauszeiger schwebte bereits über „Sofort kauen“, aber der RK3228 ist nicht so der Burner, ne Kante langsamer als ein RPi3 oder der H6: https://gadgetversus.com/processor/rockchip-rk3229-vs-allwinner-h6/
      Aber darum geht es bei solchen Anwendungen nicht wirklich. Einfach soll es sein. Und die beste Unterstützung haben nun einmal die Allwinner-Boxen.
      Meine absolute Lieblingsbox ist die T95 mit H6: https://amzn.to/3HLIv2o
      Das ist ein NoBrainer: Image auf Karte, Karte in die Box, fertig.
      Kostet gerade mal 9 EUR mehr und wird auch von Amazon verschickt, da ist man auf der sicheren Seite bei Umtausch und Garantie.

    • @Hessi …
      „Meine absolute Lieblingsbox ist die T95 mit H6:“
      Die hatte ich kurz nach meinem Getippe auf meiner Wunschliste abgelegt ( also hab ich nach genug suchen nicht so übel gefunden ). Hatte auf der Seite wo man ja gucken soll ob es ne Datei gibt, mich durchgewühlt. Dadurch landete die Kiste in der List. Teilweise hatte ich fast 10 Seiten offen und immer hinundher gesprungen.
      Der Hichi Wlan ist bestellt und kommt die Tage. Die Zeit werd ich nutzen und mal mit TL morsen gehen.
      Es geht voran

  21. Hichi ist da aber wenn ich den wie ein rohes Ei schütteln dann klappert da drin.
    PiN hat klaglos geklappt. In Der Beschreibung des Zählers, direkt von der Seite meines NBs, soll mit Eingabe der PiN das erweiterte automatisch zur Anzeige kommen. Aktuell kann ich 1, 7, 30 oder 365 Tage und mit Komma den Verbrauch und Zählerstand „lesen. Die 2te Zeile ist aktiv und sichtbar. den Hichi-Verkäufer angeschrieben ob das klappern normal ist (bevor ich den öffne und ggf. Garantie verliere).
    Ich werde erstmal den mit Tasmota zum auslesen bringen und schauen ob das reicht oder doch die Box kaufe weil ich dort wo das alles hinkommt nicht dauerhaft vor Ort bin … Vielleicht reicht mir Tasmota völlig aus.
    Gibt es Zahlen über die Menge der gesendeten Daten (MB … Tag oder Woche oder 4 Wochen) ?

    • Der Lesekopf stammt doch nicht von einem Großserienhersteller, das ist Handarbeit. Lass ihn einfach klappern, was soll das denn?
      Du verlierst doch keine Garantie, Hichi ist doch seriös. Den Deckel kann man abnehmen und drehen, damit der immer gerade im Zähler aussieht.
      Ich denke nicht, dass der Lesekopf, je nach Einstellung, mehr als ein paar Stunden Daten vorhalten kann.
      So wie sich das alles für mich anhört, ist das nicht das richtige Produkt für Dich. Ich empfehle Dir daher den Powerfox(Werbung), den ich hier genauer beschrieben habe. Mit dem wirst Du vermutlich viel glücklicher.

  22. Auszug aus woanders her :
    nach … konnte ich auch die INFO-Schnittstelle freischalten.. Anders als beim “ Durchblättern “ durch die unterschiedlichen Zählerstände, wird die durch einen mindestens 4 sek langen Lichtimpuls freigeschaltet.
    Mit diversen kurzen Doppelblink zu navigieren, dann mit dem langen Blink anzeigen lassen. Aussage gilt für Zähler von EMH ( eHZ-K ).

    für Dich … hast ja nen K-Type und ich ebenfalls.

    Erklärt sich auch aus meiner Erfahrung. DAS ist nämlich bei mir nicht sichtbar beim „Durchblättern“.
    Also wird probiert bzw. der Hichi ran (Tasmota Dumpmodus) und sehen was da geliefert wird -> Stichwo(ö)rt(er) Tasmota SML Decoder … vielleicht hilft es jemanden weiter.

    DAS Inf werde ich testen, obwohl es lt. meinem NB seiner Beschreibung für meinen Zähler automatisch mit erfolgreicher Eingabe der PiN sozusagen bereit steht. Aber probieren geht immer noch über studieren …

    Poweropti … oha, da tun sich „die Geister die ich rief“ schwer.
    App einfach mal installt, Konto angelegt, Mail für bestätigen bekommen und klick und erfolgreich. Blöd nur das ich innerhalb 2 Stunden mich 5mal aufmachen sollte das Konto abschließend zu bestätigen.
    Weiterhin, so der Support auf meine Anfrage hin, muss die PLZ unbedingt frei bleiben weil die Daten nicht gespeichert werden. Ist denen bekannt und man arbeitet daran … ein Schelm wer böses denkt.
    Es soll ja auch Sorgen bezüglich lückenloser Datenbereitstellung geben. Ebenso die Schnelligkeit der Aktulisierung … aber man muss nicht alles für voll nehmen was da geschrieben wird (brauchst auch hier nicht, kannst ja gerne löschen, dein Recht, Du Admin).
    Wenn Du jetzt fragst „warum gibst du da in der App überhaupt was ein“ … Antwort „die Banane ist eben krum“. Nur so werden Fehler gefunden und DIE sind vermeidbar und man lernt daraus.
    Da kommt echt die Meldung, sinngemäß, „ob ne Verbindung i-net besteht, Daten konnten nicht gespeichert werden“. GEIL
    Natürlich habe ich hier auch die Kommentare gelesen und auch deine anderen Seiten durchgeackert (im übrigen immer lesenswert und immer mit einem gewissen Schuß der Ironie). Ja, ich kann Dich verstehen, deinen gewissen Unmut den man hier und dort rauslesen kann, aber bitte doch … bleib geschmeidig …

    Nochmals meine Frage :
    Hat jemand mal die Datenmenge ermittelt die der Hichi Wlan so versendet ?

    Beispiel : bei einem myStrom Wifi Switch, da hängt ne Balkon-PV dran, kommen täglich ca. 3MB zusammen. Ich frage nicht weil ich langeweile habe, sondern weil es begründet ist dieses gerne wissen zu wollen. Wäre also schön wenn da jemand aktuell was hätte.
    Vielen dank

    • Danke! Das mit dem Durchblinken kann ich ja mal probieren, aber wo ist da der Mehrwert für mich? Hat doch eh nur einen Zählerstand bei uns.

      Alles kein Ding, warum sollte ich keine Kritik an dem Powerfox zulassen? Jede Lösung hat ihre Stärken und Schwächen.

      Das mit der PLZ hatte ich noch nicht, den hatte ich ja schon vor einiger Zeit registriert.

      Datenverlust kann ich aktuell nicht bestätigen, da ich zum Erhalt meiner geistigen Gesundheit seit vielen Wochen nicht mehr den Verbrauch gecheckt habe. 🙁

      Die Datenmenge müsste identisch sein, wenn die Datensätze die gleichen sind. Ach, beim Lesekopf kommt noch der Zählerstand hinzu. Also müsste die Datenmenge ein wenig höher sein.
      Drei Millionen Zeichen sind schon ne Hausnummer. Aber das sind auch nur rund 34 Zeichen pro Sekunde. Hmmm, mal testen:
      „AA-BB-CC-DD-EE-FF_TT.MM.JJJHH:MM:SS_3800“ – das sind schon 40 Zeichen. Multipliziert mit 86.400 Sekunden. Passt schon.
      Vielleicht sendet er auch eine kürzere ID als die MAC-Adresse?

      Selbst wenn wir nun die ID weglassen, ist das immer noch viel zu viel für einen ESP. Der hat doch nur 192 KB RAM, oder? Für das sinnvolle Loggen benötigt man also immer einen Raspi.
      Mit einer 16 GB mSD-Karte sollte da aber der Stromverbrauch von locker fünfzehn Jahren draufpassen, richtig? Darunter würde die Karte nicht einmal leiden, wird ja nichts gelöscht.

  23. läuft ….
    Ich Depp sollte natürlich mal auf Toogle klicki machen das OFF gegen ON getauscht wird.
    Aktuell dein Script per Copy&Paste genutzt. Ich gucke mal was da noch möglich ist. Vielleicht reicht mir das … einfach mal schauen … aktuell -Verbrauch … schiebe also nen bisserl ins Netz.
    Kann ich hier nen Sreen einfügen ?
    Ich werd ich noch öfter deine Seiten lesen … im Ernst … liest man gerne 2tes oder 3tes mal weil auch durch lesen lernt man und dann ab in die Praxis …

  24. Schöner Beitrag, leider funktioniert das in Österreich nicht, da hier die Daten, die vom Zähler kommen verschlüsselt sind, ich habe zwar den KEY vom Netzbetreiber bekommen, aber es scheint in Tasmota keine Möglichkeit zu geben, diesen Key zu verwenden, oder wo einzugeben.
    So sehe meine Daten aus, wenn man versucht, diese zu decodieren, damit man OBIS Codes bekommt, kommt nichts heraus:
    12:05:18.730 : 77 e9 82 5d cc 84 c4 c8 ba ec 66 f1 71 5d b6 f3 ce 34 ea e8 e3 ae b7 44 1f 9a 18 8c 07 d1 86 0b 33 b5 b9 f3 12 fd 05 d1
    12:05:19.764 : 77 e2 f9 ba fa 7b 61 b3 4f 48 e5 8d b2 da cd 41 aa c6 3c b6 c3 18 01 ce fd fc d9 2e 98 d6 c4 f1 d2 07 2d 64 f0 5d 62 4f
    12:05:20.767 : 77 1c 9b dc 2e 24 f6 96 14 01 9b 1f 16 95 c3 a8 f3 fd 32 34 f6 a6 20 eb 7e 7e a0 7b cf 00 02 00 23 13 62 b1 e6 e7 00 db
    12:05:21.694 : 77 48 4b 8c 9c 6b 56 3f bc 41 69 bb fe 5c f7 76 fb be fb 72 da 7e 7e a0 7b cf 00 02 00 23 13 62 b1 e6 e7 00 db 08 53 4d
    12:05:24.764 : 77 19 00 87 5f be 0a 57 33 2c 9d 76 8a 8c 09 be 78 88 ae 05 79 d7 5f ad 57 4d 5b 69 08 fc 42 38 cf e4 c3 4b c3 5f 2e d4
    12:05:27.714 : 77 a9 1e 36 00 1c d6 2e 0f 2a 9a b7 89 d2 20 ce 01 84 0e fa 41 c9 28 17 7e 7e a0 7b cf 00 02 00 23 13 62 b1 e6 e7 00 db
    12:05:27.752 : 77 c1 97 7a b6 33 c3 68 49 fd c9 b9 2b 17 df 71 7c 16 7c fb 47 10 a2 92 ca 7a 2f 0c 9d 47 03 e5 e9
    12:05:27.772 : 77 02 96 e1 67 a0 3d 93 cb 56 9a 50 63 27 48 0a

    Vielleicht kann das Tasmota irgendwann mal, im Augenblick sieht es nicht so aus.

    LG
    Andreas

  25. Tolle Arbeit, dafür danke!
    Ich habe einen eMH EHZ Stromzähler für meine PV-Anlage, so sieht mein script aus:

    >D
    >B

    =>sensor53 r
    >M 1
    +1,3,s,0,9600,
    1,77070100020800ff@1000,Gesamtertrag,KWh,Total_out,2
    1,77070100100700ff@1,Aktuell,W,Power_curr,0
    #

    Funktioniert soweit wunderbar, allerdings wird meine aktuelle Einspeisung mit „-“ angezeigt,
    lässt sich das ändern, oder ist das so normal?

    Grüße Dieter

  26. Hallo
    Ich bin über deinen sehr ausführlichen und witzigen Bericht gestolpert und habe es natürlich direkt probiert. Lesekopf funktioniert an dem freigeschalteten Zähler. Iskra eHZ-MT681-D4A52-K0p. Es kommen Werte in der Console an.
    Eigene ausgelesene Werte
    18:09:32.298 : 77 07 81 81 c7 82 05 ff 01 01 01 01 83 02 bb 56 75 18 9c 78 db 3c be 98 0a 58 f8 9a ed d4 e1 d9 c8 95 2d 97 05 3b b3 8b
    18:09:32.314 : 77 00 76 05 1f 9e 10 58 62 00 62 00 72 63 07 01
    18:09:32.344 : 77 01 0b 09 01 49 53 4b 00 03 d6 f4 a5 07 01 00 62 0a ff ff 72 62 01 65 0e 10 40 84 7d
    18:09:32.362 : 77 07 81 81 c7 82 03 ff 01 01 01 01 04 49 53 4b 01 Herstellerkennung
    18:09:32.387 : 77 07 01 00 00 00 09 ff Geräte Identifikation
    18:09:32.416 : 77 07 01 00 01 08 00 ff 65 00 01 01 82 01 62 1e 52 ff 59 00 00 00 00 12 d6 5c ba 01 Zählwerk, positive Wirkenergie, Tariflos
    18:09:32.442 : 77 07 01 00 01 08 01 ff 01 01 62 1e 52 ff 59 00 00 00 00 12 d6 5c ba 01 Zählwerk, positive Wirkenergie, Tarif 1
    18:09:32.466 : 77 07 01 00 01 08 02 ff 01 01 62 1e 52 ff 59 00 00 00 00 00 00 00 00 01 Zählwerk, positive Wirkenergie, Tarif 2
    18:09:32.495 : 77 07 01 00 02 08 00 ff 65 00 01 01 82 01 62 1e 52 ff 59 00 00 00 00 0e c2 02 25 01
    18:09:32.521 : 77 07 01 00 02 08 01 ff 01 01 62 1e 52 ff 59 00 00 00 00 0e c2 02 25 01
    18:09:32.545 : 77 07 01 00 02 08 02 ff 01 01 62 1e 52 ff 59 00 00 00 00 00 00 00 00 01
    18:09:32.567 : 77 07 01 00 10 07 00 ff 01 01 62 1b 52 00 55 00 00 03 b4 01 Aktuelle positive Wirkleistung
    18:09:32.588 : 77 07 01 00 24 07 00 ff 01 01 62 1b 52 00 55 00 00 01 00 01
    18:09:32.608 : 77 07 01 00 38 07 00 ff 01 01 62 1b 52 00 55 00 00 01 c5 01
    18:09:32.629 : 77 07 01 00 4c 07 00 ff 01 01 62 1b 52 00 55 00 00 00 ee 01

    Habe sie auch teilweise zugeordnet und kann eigentlich dein Script verwenden.
    Allerdings wird im MAIN immer alles mit 0 angezeigt
    Kannst du mir helfen?
    Grüsse Andreas

  27. Hallo Hessi,

    vielen vielen vielen Dank für die Erstellung dieser Anleitung!!! Ich habe dank dir auch endlich die Zahlen in der Console verstanden 🙂

    Leider habe ich immernoch ein Problem: Ich bekomme keine Daten für den aktuellen Verbrauch.

    In der Console habe ich mir (so wie du) alles rauskopiert, sortiert und angeschaut. Dabei kam ich zu dem Ergebnis, dass der „Code“ für den aktuellen Verbrauch (77070100100700ff) nicht dabei ist. In der Anleitung für meinen Stromzähler (EMH ED300L) steht auf S. 26, dass der Code 01 00 0F 07 00 FF für die aktuelle pos. Wirkleistung die passende OBIS-T-Kennzahl ist. Diese wird aber auch nicht ausgegeben. Ich bekomme von meinem Lesekopf nur zahlen, welche an der 3. letzten Stelle eine 8 haben.

    Muss die Ausgabe des aktuellen Verbrauchs noch seperat aktiviert werden? Ich erhalte folgende Zahlen in Dauerschleife:

    20:10:00.983 : 77 01 0b 09 01 45 4d 48 00 00 79 b9 04 07 01 00 62 0a ff ff 72 62 01 65 08 40 c0 50 79
    20:10:01.001 : 77 07 81 81 c7 82 03 ff 01 01 01 01 04 45 4d 48 01
    20:10:01.027 : 77 07 01 00 00 00 09 ff 01 01 01 01 0b 09 01 45 4d 48 00 00 79 b9 04 01
    20:10:01.051 : 77 07 01 00 01 08 00 ff 64 01 01 82 01 62 1e 52 03 56 00 00 00 4a 45 01
    20:10:01.077 : 77 07 01 00 02 08 00 ff 64 01 01 82 01 62 1e 52 03 56 00 00 00 00 00 01
    20:10:01.098 : 77 07 01 00 01 08 01 ff 01 01 62 1e 52 03 56 00 00 00 4a 45 01
    20:10:01.120 : 77 07 01 00 02 08 01 ff 01 01 62 1e 52 03 56 00 00 00 00 00 01
    20:10:01.143 : 77 07 01 00 01 08 02 ff 01 01 62 1e 52 03 56 00 00 00 00 00 01
    20:10:01.164 : 77 07 01 00 02 08 02 ff 01 01 62 1e 52 03 56 00 00 00 00 00 01
    20:10:02.580 : 77 07 81 81 c7 82 05 ff 01 01 01 01 83 02 b2 89 e0 1b cd 2d 12 ce f1 39 e3 1a b5 81 0a ac 36 01 89 7a a1 ff f6 02 df 0c

    Ich habe die Codes auch einfach mal stumpf ausprobiert. Leider blieb die Anzeige meistens auf 0. Nur einmal wurde mir der Zählerstand in W angezeigt.

    Über deine Hilfe wäre ich dir wirklich sehr dankbar. Vielleicht hast du ja eine Idee oder einen Tipp für mich.

    Liebe Grüße 🙂
    Timo

    • Hallo Timo, wow, es gibt wohl immer wieder neue Problemchen mit den Stromzählern. Kaum nervig, oder? 🙁 Hast Du mal den Hersteller des Stromzählers angerufen? Vielleicht ist die Anleitung veraltet?

  28. Hallo,
    erst einmal vielen Dank für die viele Arbeit! Ich habe mir den fertigen Sensor über Ebay gekauft, die Anleitung gelesen, das Video angeschaut, ein bisschen gegoogelt und als völlig Ahnungsloser das Teil auf Anhieb zum Laufen gebracht. Alles top die Bude! Auch die Anbindung über MQTT in den ioBroker funktioniert – im Prinzip.
    Und da kommt schon meine Frage: Über die URL des Sensors sehe ich, dass dieser den aktuellen Stromverbrauch sekündlich aktualisiert. Über MQTT bekomme ich aber „nur“ alle 5 Minuten eine Aktualisierung. Die ebenfalls über MQTT angebundenen Shellies aktualisieren aber sekündlich.
    An sich ist das 5 Minuten Zeitintervall ja auch ausreichend… aber dummerweise will ich bei Einspeisung von überschüssigen Solarstrom gerne die Teichpumpe laufen lassen (ja nix verschenken!). Gibt es eine Möglichkeit die Sendefrequenz über MQTT zu erhöhen?
    Danke und schöne Grüße
    Stefan

  29. Scheint tatsächlich zu funktionieren!
    Zumindest, wenn man nur einen Wert in „Echtzeit“ sehen möchte. Ich kann mir bei meinem Stromzähler auch den Stromverbrauch der einzelnen Phasen anzeigen lassen. Wenn ich den Parameter auch für die Zeilen anpasse klappt es nur für die erste Zeile. Das ist für mich aber verschmerzbar! Beim Zählerstand habe ich es jetzt nicht probiert – da tut sich (zum Glück) im Sekundentakt nicht viel.
    Vielen Dank!!!

  30. Moin,
    ohne da jetzt lange zu suchen. Gibt es das nur als Wifi oder auch als Zigbee?
    Ich bin vor einiger Zeit komplett auf Zigbee umgestiegen da es einfach keine extra Repeater und so einen Kram braucht und das Netztsegment komplett Autark ohne Wlan läuft

  31. Vielen Dank für den informativen und auch unterhaltsamen Beitrag!
    Ich habe gemacht, was da steht, und es geht 🙂
    Hilfe brauche ich keine, ich wollte nur Danke sagen.

    Ich habe einen EMH ED300L Zähler und nutze dieses Skript zum Auslesen von Bezug, Einspeisung und aktuellem Verbrauch:
    >D
    >B
    =>sensor53 r
    >M 1
    +1,3,s,0,9600,Haus
    1,77070100010800FF@1000,Zaehlerstand-Bezug,kWh,total_in,2
    1,77070100020800FF@1000,Zaehlerstand-Einspeisung,kWh,total_in,2
    1,77070100100700FF@1,Aktueller Verbrauch,W,Power_curr,0
    #

  32. Moin, hat alles super geklappt. Bis auf das ich den momentanen Verbrauch sehen kann. Pin ist freigeschaltet. Jetzt habe ich gesehen, dass ich auch inf auf on stellen muss. Leider ist der Kopf schon auf der Schnittstelle und der Kasten verblomt. Also kann ich nichtmehr mit einer Taschenlampe draufleuchten. Eigentlich müsste man ja auch mit dem „Schreibkopf“ durch das Menü blättern können. Weißt du da etwas von?

    MfG

  33. Hallo,
    zuersteinmal VIELEN HERZLICHEN DANK für diese Hilfestellung! Das ist wirklich eine tolle Leistung!

    Ich war auch ganz brav und habe alles vermeintlich so gemacht, wie es hier beschrieben wurde (u.a. kein Update – aberr ich benutzte auch kein Windows !! 😉
    Allerdings habe ich ein Phänomen, mit dem ich im Moment nicht klarkomme. Ich habe hier einen EFR SGM-C4 Zähler und kam auf der Console auch soweit, dass ich Matrix gesehen habe 😉
    Nur nachdem ich mein Skript angepasst hatte (hier hilft übrigens neben der Bedienungsanleitung die Seite: tasmota.github.io/docs/Smart-Meter-Interface/#easymeter-q1d-ascii-obis durchaus) passierte nichts. in der Console kam ständig „Pb“ – „unknown command“. Ich stellte dann fest, dass mein Zähler ständig in die PIN-Eingabe wechselt und dort natürlich dann hängenbleibt. Kennt jemand das Phänomen und kennt jemand ein Trick das irgendwie zu lösen?

  34. Hallo,

    ich habe seit gestern auch einen Tasmota von Hichi. Installation hat alles prima geklappt. Als Zähler habe ich den EML ED300L.
    >D
    >B

    =>sensor53 r
    >M 1
    +1,3,s,0,9600,
    1,77070100010800ff@1000,Gesamtverbrauch,KWh,Total_in,2
    1,77070100020800ff@1000,Gesamteinspeisung,KWh,Total_out,2
    1,77070100100700ff@1,Verbrauch,W,Power_curr,0
    #

    Der Zähler kann aber eigentlich noch den Verbrach des letzen Tages, 7 Tage und letzte 365 Tage anzeigen. Nur das geht nicht. Habe den Code aus der Beschreibung des Zweirichtungszählers.
    Hat einer eine Idee?

    Das hier müsste eigentlich funktionieren:
    1,7707010001080060@1000,Verbrauch 1 Tag,KWh,Total_1d,2
    1,7707010001080061@1000,Verbrauch 7 Tag,KWh,Total_7d,2
    1,7707010001080062@1000,Verbrauch 30 Tag,KWh,Total_30d,2
    1,7707010001080063@1000,Verbrauch 1 Jahr,KWh,Total_365d,2

  35. Danke für die Infos!

    Ich habe mir den Hichi WiFi-Lesekopf mit Tasmota für meinen digitalen Stromzähler gekauft und installiert. Damit sehe ich jetzt sowohl am Smartphone wie auch am Laptop im Homenetz meiner Fritz.box jederzeit den Energieumsatz.

    Meine Balkonsolaranlage liefert bis zu 600 Watt elektrische Leistung. Davon verbrauche ich selbst nur einen Teil und gebe ohne Gegenleistung einen Teil an das öffentliche Netz ab.

    Ich möchte daher ohne großen Aufwand bei negativen Werten des Zählers, die meinen Überschuss anzeigen, eine Steckdose schalten, um den Eigenverbrauch zu erhöhen.

    Beispiel:

    -100 Watt und negativere Werte -> Einschalten einer mit Tasmota steuerbaren Steckdose.
    Alle 30 sec soll die Bedingung überprüft werden.

    Kann ich das mit den Rules meiner Tasmota-Version 11.1.0 machen?
    Wo finde ich gegebenenfalls ein Beispiel?
    Gibt es ansonsten einfache Lösungen, um den Eigenanteil an der Solarenergie zu erhöhen?

    • Ich würde das mit ioBroker realisieren. Es bleibt ja eh nicht bei nur zwei oder drei Geräten. 🙂 Ansonsten sind auch die Shelly mit Tasmota flashbar. Die hören aber auch schon so auf HTTP-Aufrufe. Hmmm, und auch die billigen Tuya-Teile vom Action & Co sind mittlerweile flashbar.

  36. Hallo zusammen,
    ich hab mal eine Frage in Bezug auf das folgende Szenario:
    Nehmen wir an, ich habe in der Nähe des abzulesenden Stromzählers keine Steckdose, um den Lesekopf mit Strom via USB zu versorgen und ich würde eine solide Powerbank verwenden. Gibt es die Möglichkeit, dass der Lesekopf / das Tasmota mir eine Warnung sendet, wenn der Strom zur Neige geht und ich die Powerbank aufladen müßte? Kann Tasmota sowas monitoren und dann entsprechend warnen? Z.B. via Telegram oder so?
    Vielen Dank und Grüße

  37. Zu Hessi 18. April 2023 um 16:23 Danke

    Ich möchte bewusst auf umfangreiche Softwarelösungen wie ioBroker verzichten, da sie schnell zu „Zeitfressern“ werden. Und das auch für Fachleute.

    Mich hat der Hichi WiFi-Lesekopf mit Tasmota auch deswegen positiv überrascht, weil er billig ist (~ 30 €) und mithilfe von Anleitungen, wie hier, schnell die gewünschten Daten geliefert hat.

    Ich werde jetzt eine Steckdose mit Tasmota bestellen und vorläufig die Entscheidung, die Steckdose zu schalten, über die Tasmotrol App selbst treffen.

    Z. B. Stromzähler: Verbrauch aktuell -153 Watt
    Steckdose „ein“

  38. Hi.
    Toller Beitrag. Danke für deine Arbeit.
    Ich kann vielleicht was kleines beitragen (ich weiß nicht, ob das schon jemand gepostet hat):

    Zum Teil „@1000 (ich habe keinerlei Ahnung. Alles Scripte benutzen @1000 für den Zählerstand und @1 für den Momentanverbrauch)“

    Die @1000 gibt den Teiler an. So werden die Rohwerte durch 1000 geteilt. Die Zählerstände konfiguriert man so, weil man dann gleich kWh angezeigt bekommt, was höheren Erkennungswert hat als Watt, wenn man @1 eingeben würde.

    Grüße

  39. Sehr hilfreiche und witzige Anleitung. Ich spiele auch mit dem Gedanken, ca. 30€ und meine Zeit für die Realisierung zu investieren. Frage mich allerdings, ob es nicht Verbindungsprobleme zwischen Hichi und WLAN geben könnte, wenn der Hichi auf dem Zähler in einem verschlossenen Blech-Zählerschrank sitzt…

  40. Hallo zusammen,
    ich bin auf der Suche nach einer Möglichkeit, die mit Tasmota über die optische Schnittstelle ausgelesenen Zählerstände zu berichtigen (alte Zählerstände des Vorbesitzers abziehen).
    das Standardscript sieht ganz normal aus:
    >D
    >B
    ->sensor53 r
    >M 1
    +1,1,s,0,9600
    1,770701000F0700FF@1,aktuelle LadeLeistung,W,Power,1
    1,77070100010800@1000,Zählerstand ges.,kWh,Garage-gesamt,3
    1,77070100010802ff@1000,Cupra Formentor,kWh,E-Car2,3
    1,77070100010801ff@1000,MG Marvel R,kWh,E-Car1,3
    #

    Wie könnte ich die erhaltenen Zählerstände (77070100010800) bereits hier im script um z.B. 15000.000 kWh nach unten berichtigen, ohne den IO-Broker bemühen zu müssen?

    Um einen Tipp wäre ich sehr dankbar 🙂

  41. Hallo,

    ich stehe gerade echt irgendwie auf dem Schlauch. Ich habe seit mehreren Monaten einen Smartmeter laufen, der echt alles macht was er soll.
    Jetzt habe ich heute einen weiteren Lesekopf an den Wemos angeschlossen, um auch meinen zweiten Zähler mit auszulesen. Konfiguriere ich im Skript einen Zähler funktioniert alles super und die Daten fließen. Lege ich einen zweiten Zähler mit an, kommen keinerlei Daten mehr. Hier das Skript dazu:

    >D
    >B
    =>sensor53 r
    >M 2
    +1,3,o,0,300,HAUS01,1,30,2F3F210D0A,063030300D0A
    +2,4,o,0,300,PUMPE1,5,30,2F3F210D0A,063030300D0A

    1,16.7(@1,Verbrauch aktuell,KW,power,3
    1,1.8.0(@1,Gesamtverbrauch,KWh,total,3
    1,2.8.0(@1,Einspeisung,KWh,total_365d,3
    1,32.7(@1,Spannung L1,V,volt_1,0
    1,52.7(@1,Spannung L2,V,volt_2,0
    1,72.7(@1,Spannung L3,V,volt_3,0
    2,=h==================
    2,16.7(@1,Verbrauch aktuell,KW,power,3
    2,1.8.0(@1,Gesamtverbrauch,KWh,total,3
    #

    Kann mir vielleicht irgendwer einen Tip geben. Jeder Lesekopf für sich alleine funktioniert – nur zusammen eben irgendwie nicht mehr.

    Danke.

    Grüße
    Raphael

  42. Hallo Hessi,
    eine schöne Seite und auch alles gut erklärt, mit herrlich bissigen Kommentaren. Das hat mir sehr gefallen. Es gibt leider reichlich Leute, die für IHR Problem eine KOSTENLOSE Lösung von IRGENDWEM erwarten. Und sie womöglich noch kostenlos besucht, um VOR ORT zu installieren … damit sie sich den Elektriker sparen!
    An einer Stelle steht „Handy“, da würde ich „smartphone / tablet“ hinschreiben.
    Ich selbst habe einen ISKRA MT175 Zähler und mit den QR codes von der Hichi Lieferung hat das auf Anhieb geklappt.

    Beim Momentanverbrauch kommen bei mir auch neg. Werte (BKW, PV Module, zuviel Sonne). Da stellte sich die Frage, ob man den Überschuss „verbraten“ kann. Daher mein Tipp: ja das geht, mit einer Tasmota Steckdose, direkt vom Hichi IR Leser (mit erweitertem script) geschaltet, OHNE weiteren Server dazwischen.

    =>websend[192.168.178.xx:80] POWER4 0 ;USB
    schaltet an einer Gosund P1 mit Tasmota den USB aus (=0) bzw. an (=1). POWER1 .. POWER3 sind die 3 Steckdosen. xx ist die feste IP-Adresse!

    Natürlich gehören da noch ein paar Zeilen mit if then else dazu. und und und …

  43. Hallo allerseits,
    vielleicht kann mir jemand bei einer etwas besonderen Konstellation helfen.
    Habe einen wemos d1 mini mit dem speziellen Tasmota geflasht. Ich will 4 Zähler anschließen (5 ist ja wohl das Maximum).
    2 Zähler sind SML ansprechbar, 2 mit OBIS. Bei diesen beiden letztgenannten Zählern (Elster E1350) ist das Übertragen einer Startsequenz erforderlich, um sie zum Übermitteln der Daten anzuregen.
    Die SML-Zähler laufen einwandfrei, die Elster klappen nicht.
    Ich verwende das folgende Skript:
    ————————————————————————————————-
    >D
    scnt=0
    res=0

    >B
    =>sensor53 r

    >F
    ; count 100ms
    scnt+=1
    switch scnt

    ;500ms after start: set sml driver to 300 baud and send /?! as HEX to trigger the Meter
    case 5
    res=sml(2 0 300)
    res=sml(2 1 „2F3F210D0A“)
    res=sml(4 0 300)
    res=sml(4 1 „2F3F210D0A“)

    ;1700ms later: Ack and ask for switching to 9600 baud
    case 22
    res=sml(2 1 „063035300D0A“)
    res=sml(4 1 „063035300D0A“)

    ;300ms later: switch sml driver to 9600 baud
    case 25
    res=sml(2 0 9600)
    res=sml(4 0 9600)

    ;6000ms after start: Restart sequence
    case 60
    scnt=0

    ends

    >M 4
    +1,4,s,0,9600,
    ; GPIO4 = D2
    1,=h===============
    1,=hUeberschuss nur BHKW:
    1,=h(ISKRA 6692 Z2)
    1,=h===============
    1,77070100010800ff@1000,Bezug_BHKW_180,KWh,180,3
    1,77070100020800ff@1000,Lieferung_BHKW_280,KWh,Total_out,3
    1,=h===============
    +2,5,o,0,9600,A1350,1
    ; GPIO5 = D1
    2,1.8.1(@1,Nachtkauf_181,kWh,Nachtkauf,16
    2,1.8.2(@1,Tagkauf_182,kWh,Tagkauf,16
    2,2.8.1(@1,Nachtverkauf_281,kWh,Nachtverkauf,16
    2,2.8.2(@1,Tagverkauf_282,kWh,Tagverkauf,16
    2,=h===============
    2,=hPV Erzeugung:
    2,=h(ISKRA 6691 Z3)
    2,=h===============
    +3,12,s,0,9600,
    ; GPIO12 = D6
    3,77070100010800ff@1000,Bezug_PV_180,KWh,Bezug,3
    3,77070100020800ff@1000,Lieferung_PV_280,KWh,Lieferung,3
    3,=h===============|
    +4,14,o,0,9600,A1350,1
    ; GPIO14 = D5
    4,2.8.0(@1,Erzeugung BHKW,KWh,Erzeugung BHKW,16
    #
    ——————————————————————————————————–

    Vermutlich ist die Initialisierungssequenz (die noch dazu an 2 Zähler gesendet wird) der Knackpunkt.
    Wenn man EINEN Elster-Zähler mit einer Initialisierung anspricht, klappt das übrigens. Das heißt, die Zähler übermitteln Daten. Also muss es an meinem Skript liegen.

    Was ist falsch ? Kennt jemand die Lösung ??

    Grüße
    Gerhard

  44. Hallo an Euch,
    vielleicht habe ich es überlesen, dann seid bitte nachsichtig mit meinem Alter (70).
    Ich versuche den EFR SGM-C2/C4 (SML) auszulesen. Das klappt mit dem vorgegebenen Script auf https://tasmota.github.io/docs/Smart-Meter-Interface/#efr-sgm-c2c4-sml mit der kleinen 3 auf 5 Änderung gut. Unterhalb des Scripts ist eine Tabelle angegeben. Ich habe versucht den Tagesverbrauch mit d1 auszulesen, leider ohne Erfolg.
    Ist in diesem vorgegebenen Script bereits angegeben, was maximal ausgelesen werden kann?

    Dank Euch für die Hilfe.
    Gruß Dolf-D.

  45. Hi Hesse, danke dir für den ausführlichen Beitrag. Mein Hihi-Lesekopf zeigt im Tasmoto-Webinterface schon brav die Verbauchs- und Wirkleistungsdaten an. Leider scheitert es mit an der MQTT Verbindung zu NodeRed. NodeRed ist mit dem Matt broker verbunden, ein passender User für tasmota ist ebenfalls angelegt und auch in tasmota hinterlegt. Wo kann ich am besten suchen, um die Ursache für die Verbindungsprobleme zu finden?

  46. Moin! Toller Beitrag – ohne Deine tollen Ausführungen wäre ich nicht so weit gekommen. Nur die Schimpferei über unerfahrene User könntest Du etwas filtern.

    Ich habe mit dieser Anleitung erfolgreich einen Itron OpenWay® 3.HZ zum Sprechen gebracht. Da der Zähler wirklich nicht gut dokumentiert ist, hier das Skript für diesen Zähler – vielleicht spart sich ja jemand damit etwas Zeit:

    >D
    >B
    =>sensor53 r
    >M 1
    +1,3,s,0,9600,Strom
    1,77070100010800ff@1000,Wirkarbeit Bezug,KWh,total_in,3
    1,77070100020800ff@1000,Wirkarbeit Lieferung,KWh,total_in2,3
    1,77070100100700ff@1,Stromverbrauch,W,power_curr,3
    1,77070100000009ff@#,Meter Nr,,Meter_number,0
    1,7707010060320101@#,Hersteller,,0
    #

    • Wie? Die Schimpferei filtern? Ich konnte keine „unerfahrenen User“ hier feststellen, nur Leute, die sich weigern, die Anleitung vollständig zu lesen und dann sogar noch persönlichen Support verlangen.

      Danke für Dein Script. Bin gespannt, wann die Ersten genau danach fragen, weil sie die Kommentare nicht lesen wollen. 😉

Kommentare sind geschlossen.