Letzter Blick in alte Drainage

Lesedauer < 1 Minute

Ein letzter Blick in die alte Drainage, denn ich entschied, dass dieses dumme, schiefe und zu tief eingesetzte Blechabdeckungsdeckelchen, welches mit einem Holzbrettchen abgedeckt war, schlicht und einfach unter einer Schicht Ausgleichsmasse zu verschwinden hat. An der Außenwand kommt man ja noch dran, also was soll’s?
Diese Deckel wurde offenbar mit der Hand ausgeschnitten, denn er passte nur in exakt einer Position in die Aussparung. *sic*
Wurde abgespritzt und die Löcher mit Tape verschlossen.


Revisionsschacht der alten Drainage neben der Kellertreppe.


Richtung Ofen. Geht unter dem Ofen bis zur Aussenwand entlang.


Zum Werkraum hin.


Richtung Treppe. Endet dort einfach irgendwo unter der Garage oder kurz davor im Nichts.

Schreibe einen Kommentar

Ich bin mit der Datenschutzerklärung und der Speicherung meiner eingegebenen Daten einverstanden.