Kabelkanal, die Zweite!

Lesedauer 2 Minuten

Ähnlich wie beim ersten Kabelkanal in der Wand des Schlafzimmers, musste ich mir auch in der Küche wieder einen „natürlichen“ Kabelkanal schaffen.
Das Problem war hier, dass ich Leitungen für das Netzwerk und die Türsprechanlage durch den Keller in die spätere Wand mit den Smarthome-Geräten verlegen musste.
Warum denn quer? Weil direkt unter der Wand die Rohre der Luftheizung entlanglaufen. Neben der Tür ist der einzige Platz für den Durchbruch in den Keller. Eigentlich gut, entspricht genau der VDE! 🙂

IMG 20190821 174554

Sieht hingerotzt aus? Ist es aber nicht. Hier muss ich nicht einmal schleifen.

IMG 20190821 180546

Zack, fertig!

IMG 20190821 174653

Ein Blick quer vom linken Loch zum rechten hin.

IMG 20190821 180728

Der Blick Richtung Keller durch das linke Loch.
Der Armierungsstahl ist mittlerweile nach unten gebogen.

IMG 20190821 180615

Und hier kommt der Durchbruch punktgenau zwischen einer Zuleitung heraus. Das schwarze Loch in der Mauer ist nur ein Kollateralschaden.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Ich bin mit der Datenschutzerklärung und der Speicherung meiner eingegebenen Daten einverstanden.