Warm­was­ser in der Garage

Lese­dau­er < 1 Minu­te

Die ers­te voll­stän­dig funk­tio­nie­ren­de Was­ser­stel­le im Haus wür­de aus­ge­rech­net in der Gara­ge sein? Wer hät­te das gedacht? 

Der Ober­tisch­spei­cher wur­de mir von von unse­rem Instal­la­teur emp­foh­len. Ther­mo­flow wäre zwar bil­lig, aber auch nicht direk­ter Kern­schrott, der gleich nach eini­gen Mona­ten die Hufe hochreisst.

Die Instal­la­ti­on wur­de mir im Toom so ange­ra­ten. Ich frag­te mehr­fach, ob ich für das Ding nicht eine Nie­der­druck­ar­ma­tur benö­ti­gen wür­de. Neeee, gin­ge auch so, mein­te der „Fach­be­ra­ter”.
Ja, ja, hät­te ich mal mei­nen Instal­la­teur gefragt!

Tja, die­se gewag­te Instal­la­ti­on funk­tio­niert zwar durch­aus, aller­dings soll­te man tun­lichst das war­me Was­ser an der Arma­tur nicht zudre­hen, sonst platzt einem der Boi­ler. Kein Scheiss!

Wer hät­te gedacht, dass der Durch­lauf­er­hit­zer so raum­grei­fend ist. Oder ist die Gara­ge nur klein?
Die Wahr­heit lieg wohl in der Mitte.

Wie dem auch sei: Ich habe in der Bucht bereits eine pas­sen­de Arma­tur von HST geor­dert. Muss ih halt alles wie­der umbauen…

Schreibe einen Kommentar

Ich bin mit der Datenschutzerklärung und der Speicherung meiner eingegebenen Daten einverstanden.